Rechteckponcho – Anleitung

DSCN6904

Zwischendurch habe ich für mich selbst einen Rechteckponcho gehäkelt.

Diese Art von Poncho ist besonders vielseitig zu tragen. Mit vier Knöpfen kann man ein großes Rechteck zum Poncho schließen, die Knopfleiste vorn tragen, wie oben auf dem Foto oder auch auf der Seite oder auf dem Rücken.

 

Offen kann man das Rechteck auch als riesigen Schal tragen.

Der Rechteckponcho ist super einfach zu häkeln und das Farbdesign enteht direkt aus dem Knäuel. Verwendet habe ich von Rico die Creative Melange Chunky in der Farbe Salmon Olive (36). Sie besteht aus 53% Wolle und 47% Acryl. Sie ist etwas rustikal – eher dochtartig und nur wenig gezwirnt. Der Farbverlauf ist ein Traum.

Für den Ponch benötigt man 550 g und 4 große Holzknöpfe.

 

Verwendet habe ich eine Häkelnadel Nr. 7,0. Das Muster ist ein Enteralcmuster tunesisch im Grundmuster gehäkelt. Wie das Muster genau funktioniert, wird sehr anschaulich in dem Video von Veronika Hug erklärt. Hier zwar am Beispiel einer Babydecke, aber das Prinzip ist für den Poncho gleich.

Für den Poncho habe ich 7 x 21 Quadrate gehäkelt. Jedes Quadrat bestet aus 9 Maschen und 7 Reihen. Für den Rand habe ich jede 2 Randmasche eine feste Masche und ein Luftmasche im Wechsel gehäkelt. In die Ecke werden je 2 feste Maschen mit einer Luftmasche dazwischen gehäkelt. Insgesamt das ganze Rechteck mit fünf Reihen umhäkeln.

Knopflöcher habe ich nicht extra eingehäkelt, da die Knöpfe oft wieder aus den Löchern rutschen, wenn sie zu groß sind. Ich habe die Knöpfe einfach zwischen den Maschen durchgesteckt. Hier ist die Skizze zum Poncho:

Rechteckponcho Skizze

Ich wünsche viel Spaß beim Nacharbeiten

eure Silvia

Buch: „Wolke Hegenbarth strickt“

Buch Wolke

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
  • Verlag: Christophorus Verlag; Auflage: 1 (4. September 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841063950
  • ISBN-13: 978-3841063953

Endlich ist es da – das Buch von Wolke Hegenbarth mit ihren tollen Strickmodellen. Heute ist auch das Belegexemplar vom Verlag für mich eingetroffen. Denn alle, die am Buch mitgearbeitet haben, dürfen natürlich auch ein Exemplar erhalten – und ich bin BEGEISTERT, wie toll das Buch geworden ist.

Auf der Website des Christopherus Verlages gibt es schon einige Modellbeispiel zu sehen: Wer neugierig ist – hier ist der Link zum Verlag:

http://www.christophorus-verlag.de/de/unsere-buecher/wolke-hegenbarth-strickt.html

Ein bischen stolz bin ich auch, denn das Modell, das als Titelmodell ausgewählt wurde, ist von meiner Nadel gehüpft. Entstanden sind die Modelle alle nach Ideen von Wolke Hegenbarth. Bei der Umsetzung ihrer Ideen durften dann viele Strickerinnen, die auch sonst für Bücher und Zeitschriften Modelle entwerfen, mitarbeiten.

Von mir sind insgesamt 7 Modelle im Buch.

Modell: Boston – Zipfel-Tunika

DSCN4166-horz

Modell: Klein aber fein – Noppenpulli mit Armstulpen

IMG_20140925_124354_1

Modell Wintertraum – 3-teiliges Set mit Schrägstreifen

DSCN3234 DSCN3332 DSCN3338

Modell: City Tour – Mantel mit Stehkragen

DSCN4240

Modell: Schulterblick – Pelerine mit Mütze = Titelmodell

DSCN4265 DSCN4268

Modell: Casual Look – Kapuzenmantel

DSCN4243

Modell: Schachmatt – Schal und Mütze im Karo-Look

DSCN4267 DSCN4266 DSCN4246DSCN4250

Die Tragefotos mit Wolke Hegenbarth sind natürlich viel schöner als meine „Arbeitsbilder“, aber vielleicht habt ihr nun schon Lust bekommen ein Modell nach der Idee von Wolke Hegenbarth nachzuarbeiten. Die Anleitungen im Buch sind alle von Frau Veronika Hug. Wer Ihre Bücher kennt, weiß, dass die Anleitungen aus ihrer Feder leicht verständlich sind. Sämtliche Anleitungen in dem Buch sind auch wieder ohne Abkürzungen geschrieben und die Modelle gibt es in mehreren Größen von 34/36 bis 42/44.

Die verwendete Wolle im Buch stammt komplett aus der Wolke Hegenbarth -Kollektion. Das sind alles sehr weiche Garne, die es in tollen Farben zu kaufen gibt.

Die Urban Root und die Iceland Magic ist ein dickes Garn für Nadelgröße 8.

Die Urban Root eignet sich besonders zum Mustersticken. Die Muster werden sehr gleichmäßig ohne dass das Strickwerk zu massiv wirkt.

Die Iseland Magic gibt es in wunderbar weichen Farbverläufen. Es ist ein perfektes Anfängergarn, denn auch einfache Muster wirken durch die Farbgebung sehr edel.

ICELAND MAGIC Wolke Hegenbarth Collection - Farbe 83

Die Indian Summer ist ein Dochtgarn mit bunten Colorierungen. Es ist etwas dünner als die Urban Roots und gut mit Nadelgröße 6-7 zu verarbeiten. Im Buch wird gezeigt, dass man die Wollsorten auch miteinander kombinieren kann und so ist ein auffällig schönes Karomuster entstanden.

https://www.wollewelten.de/media/image/thumbnail/pro_lana_indian_summer_feuer_color_84_4_1200x1200.jpg

Das neue Garn aus der Wolke Hegenbarth-Kollektion ist die Kandy Mountain. Es ist ein absolutes Traumgarn! Der etwas glänzende Baumwollanteil wird von super weichen Merinowollfasern umgeben. Das gibt beim Stricken einen super Effekt und alle Strickmuster wirken daruch noch etwas edler.

KANDY MOUNTAIN Wolke Hegenbarth Collection - Farbe 51

Also ich bin gespannt, wie euch das Buch gefällt und wie schnell es sich verkauft.

Liebe Grüße eure Silvia

h+h cologne – Teil 2 – Wolke Hegenbarth

DSCN5668Nachdem ich schon für das 1. Anleitungsheft von Wolke Hegenbarth einige Modelle gestrickt habe, hoffte ich sie auf der h+h cologne persönlich kennenzulernen – und tatsächlich – als ich zum Messestand von Langendorf & Keller kam, saß sie am Stand und strickte.

Wolke Hegenbarth war auf der Messe, um ihr neues Buch vorzustellen, welches im September erscheinen soll. Das Titelbild des Buches gab es auch schon zu sehen.

20150328_114918Überglücklich war ich, als ich gesehen habe, dass ein von mir gestricktes Modell für die Titelseite ausgewählt wurde – das war eine echte Überraschung.

In dem Buch werden aber noch weitere Modelle, die ich nach Ideen von Wolke Hegenbarth gestrickt habe, zu sehen sein.

3 von mir gestrickte Modelle für das neue Buch waren auch am Stand von Langendorf & Keller ausgestellt:

20150328_134253 20150328_134250 DSCN5665

Wolke Hegenbarth ist wirklich freundlich und herzerfrischend offen. So war sie auch gleich bereit, ein gemeinsames Foto mit mir und den neuen Modellen zu machen.

DSCN5658

Vielen lieben Dank dafür!

Swoncho aus „Brillante“ von Gründl

DSCN4332Nachdem ich viele Strickaufträge erledigt habe, wollte ich einen Swoncho (Sweatshirt + Poncho) für mich selbst stricken. Das hat auch super geklappt, bis meine Tochter nach Hause kam, meinen Swoncho sah und ihn anprobierte. Tja – der passte perfekt und da kann ein Mutterherz nicht anders, als das neue Teil dem Töchterchen zu überlassen. Glücklicherweise habe ich noch genug Wolle für einen zweiten Swoncho – der wird jetzt gerade angenadelt.

Man  benötigt für diesen Swoncho nämlich gerade mal 250 g von dem Garn „Brillante“ von Gründl.

Das Garn hat einen leichten Schimmer und sieht sehr edel aus. es besteht zu 50% aus Polyamid und zu 50% aus Polyacryl. Es aht eine Lauflänge von 145 m /50g. Empohlene Nadelstärke ist die Nr. 5-6. Weiterlesen

Poncho mit linken festen Maschen aus „Milla“ von Gründl

DSCN2520

Was ist denn das? Linke feste Maschen? Das kenn ich doch nur vom Stricken!

Aber jetzt werden linke Maschen auch gehäkelt!

Ja da habe ich nicht schlecht gestaunt, dass es tatsächlich noch Handarbeitstechniken gibt, die ich noch nicht kenne. Gesehen habe ich diese Technik das erste Mal bei Veronika Hug, die auf Youtube einen eigenen Kanal hat und hier jede Menge tolle Videos mit Anleitungen und Techniken hochlädt.

Und wie man linke feste Maschen häkelt, kann man hier in ihrem Video sehen:

Weiterlesen